Unser Dorf Bellinghoven Unser Dorf Bellinghoven
 
Bilder- und Pressearchiv

** HOME **

Themenübersicht

Termine

Unser Dorf

Dorfgeschichte

Einwohnerlisten

Die Maar

Vereine

Kapellengemeinde

Sommerfeste

Bellinghovener Allerlei

Rund um Bellinghoven

Schule u. Schülertreffen

Stadtplan / Routenplaner

Wetterbericht

Links

Rechtliches

E-Mail-Kontakt

Besucherzähler:

Übersichtskarte "Brände" siehe unten
Die Brände mit roten Jahreszahlen konnten lokalisiert werden!

Datum

 

Quelle

1655, 14. Okt.

Französische Soldaten brennen ein Haus im Dorf nieder

8

1839

An Feuergerätschaft wird eine Feuerwehrleiter für Bellinghoven aus der  Stadtkasse angeschafft

1

1841

Brand bei Gottfried Eggerath

3

1855, 10. Mai

Großbrand in Kückhoven, Streit um die Brandspritze

2

1855, 11. Okt.

Abends Feuer bei Gottfried Holländer, aber durch schnelle Hilfe gelöscht.

1

In Folge des Brandes vom 11.10.1855 erhält Bellinghoven eine gebrauchte Feuerspritze aus Erkelenz. Zur Unterbringung wird ein neues Spritzenhaus (siehe rechts) unmittelbar an der Maar erbaut. Die Baukosten betragen rund 100 Thaler. 

1857

Beseitigung des Wasserpfuhls (sog. Maar) als Thema im Stadtrat

2

1857, 07. März

Brand in Kückhoven, Leserbrief : "die Bellinghovener fehlen wieder ..." 

2

1865

In Erkelenz wird eine freiwillige städtische Feuerwehr gegründet

7

1872, 30. Juni

Brand von drei Wohnhäusern und Scheunen bei Hermann Rütten, Franz Rütten und Anton Nießen - die wohl größte Brandkatastrophe in Bellinghoven!

2

1878, 18. April

Brand des Backhauses von Hermann Rütten an neuer Wohnstätte (vgl. 1872)

2,3

1878, 17. Junil

Brand bei Abels

2,3

1880, 07. Juli

Brand des Backhauses von Conrad Eggerath

2,3

1888, 10. Nov.

Brand bei der Witwe von Berg, alle Gebäude sind niedergebrannt!

2

1897, 12. Nov.

Brand des Wohnhauses und der Wirtschaftsgebäude von Paul Königs

2

1905

Eine Scheune und ein Stall brennen nieder

1

1907

Bellinghoven wird an das öffentliche Wasserleitungsnetz angeschlossen

4

1907, 26. Aug.

Feuer zerstört das Anwesen des Ackerers Marcell Peltzer sowie die Ökonomiegebäude der Geschwister Königs

1,2

1911, Sept.

Scheune und Stallungen des Händlers Franz Devos brennen                 

2

1912, 12. Sept.

Abends 19 Uhr wird die Scheune und Stallung von Conrad Rütten durch Brand zerstört

1,2

1917, 10. Okt.

Bei Langer brennt die Scheune ab

4

1920, 12. Okt.

Brand bei Gebrüder Greven

2-4

1922

Übung der Erkelenzer Feuerwehr in Bellinghoven und Tenholt

4

1922, 17. Juli

Beschluss des Stadtrates, die in Folge der vorhandenen Wasserleitung nicht mehr notwendige Feuerspritze zu verkaufen

2

1924

Übung in Bellinghoven, Prüfung der Wasserhydranten

4

1927, 8. Mai

Erstmals rufen Feuersirenen in Erkelenz die Feuerwehrleute zu einem Einsatz, der Brand ist in Bellinghoven

4

ca. 1943

im 2. Weltkrieg Brandbomben bei Jaskowski

9

1943, 30. und
     31. Aug.

Luftangriff, Abwurf von Phosphorkanistern: Brand bei Josef Porten

5

1952, 01. März

Strohbrand

2

1952, 28. Juni

Scheunenbrand bei Franzen  

2,6

Der Brand bei Franzen ist der Anlass zur Wiederbegründung der freiwilligen Feuerwehr im Dorf: 27 aktive und 60 passive Mitglieder - bei rund 300 Einwohnern eine bemerkenswerte Zahl!
Die "Freiwillige Feuerwehr Bellinghoven" findet wenige Jahre später ein jähes Ende, als sie sehr zum Ärger der Bellinghovener Bürger zwangsweise von der Feuerwehr Erkelenz "geschluckt" wird! 

1960, 21. März

Feuer bei Heinrich Rütten, Scheune und Stallungen brennen nieder. Zur gleichen Zeit befindet sich in der Maar kein Wasser, da sie entschlammt worden war.

2,9

1974, 8. Okt.

Scheunenbrand bei Martin Meurer

2

1980, 4. Dez.

In einer Werkstatt gerät ein PKW in Brand

2

1992,  Okt.

Am Kreuzherrenpfad gerät in einer Küche eine Friteuse in Brand

2

1994,  Nov.

Die Strohmiete von Maus brennt

2

2004

Heckenbrand am Übergangswohnheim 

2

Quellen :

1

Stadtarchiv Erkelenz Stadtchronik

2

Erkelenzer Kreisblatt u. andere  Zeitungen

3

Hauptstaatsarchiv Landratsamt Erkelenz 249

4

Stadtarchiv Erkelenz Verwaltungsberichte

5

Josef Lennartz, Als Erkelenz in Trümmern sank, Erkelenz  1975, und
Dechant Otto Frings,  Erkelenzer Chronik 1939 - 1947, Erkelenz 1970

6

Chronik Lehrer Maaßen

7

Festschrift 100 Jahre Städtische freiwillige Feuerwehr Erkelenz 1865-1965

8

Berns. A. Historisch Nachrichten über die Stadt Linnich und deren Umgebung, 1863

9

Mündliche Überlieferung

Übersichtskarte "Brände"
Karte: Ausschnitt aus der Flurkarte 1969-1913


Wahrscheinliche, aber noch nicht sicher belegbare Brandorte sind mit Fragezeichen gekennzeichnet!

© 2018 Dorf Bellinghoven

Letzte Änderung: 18. Okt. 2018